Kleiderkammer, Rotkreuz-Shop, Kleidercontainer, Hausnotruf, Menüservice, Symbolfotos
FachgruppenFachgruppen

Sie befinden sich hier:

  1. Angebote
  2. Engagement
  3. Fachgruppen

Fachgruppen

Fachgruppen werden für spezielle oder zeitlich begrenzte Aufgaben oder besondere Personengruppen auf Orts- oder Kreisverbandsebene gebildet. Die Fachgruppen sind der Kreisbereitschaftsleitung unterstellt.

Ansprechpartner

Herr
Hans-Werner Schlett

Tel: +49 7751 8735 0

Fuller Straße 2
79761 Waldshut-Tiengen

  • Fachgruppe Rettungsdienst
    Senioren, Hausnotruf-Service, Betreutes Wohnen, Rettungsdienst, KiTa, Haushaltlshilfe

    In der Fachgruppe Rettungsdienst sind die ehrenamtlichen Helfer organisiert, die im Krankentransport und Rettungsdienst tätig sind. Die Gruppe besteht zur Zeit aus ca. 30 Helfer/innen. Die ehrenamtlichen Kräfte sind ausgebildete Rettungshelfer, Rettungssanitäter oder Rettungsassistenten. Sie werden entsprechend dem abgesprochen Dienstplan in den Rettungswachen Waldshut, Bettmaringen und Dettighofen eingesetzt. Im Durchschnitt übernehmen die ehrenamtlichen Helfer 3 bis 4 Dienste a 12 Stunden pro Monat.

    Die Mitglieder der Fachgruppe kommen aus den Bereitschaften oder waren ehemals Zivildienstleistende bzw. haben ein freiwilliges soziales Jahr im Rettungsdienst absolviert. Für geeignete Nachwuchskräfte besteht die Möglichkeit eine Rettungsdienstausbildung zu absolvieren. Idealerweise sind die Neuen aktives Mitglied einer DRK Bereitschaft und sind persönlich für die Mitarbeit im Rettungsdienst geeignet. Ansonsten gibt es nach erfolgreicher Sanitätsausbildung und einigen Einweisungen auch die Möglichkeit, sich in einem Praktikum für eine Rettungsdienstausbildung im DRK Kreisverband Waldshut zu qualifizieren.

    Neben den dienstplanmäßigen Einsätzen im Rettungsdienst besetzen die Mitglieder den Arztwagen RK WT 11/ 23 (RTW Katastrophenschutz Baden-Württemberg), der auf der Rettungswache Waldshut stationiert ist. Dieser RTW kommt zum Einsatz bei Sanitäts- und Sanitätswachdiensten, im Hintergrunddienst Rettungsdienst (Abdeckung von Spitzenlasten im RD), in der Schnelleinsatzgruppe Waldshut (Massenanfall von Verletzten) und im Katastrophenfall.

  • Fachgruppe Krisenintervention

    Das Kriseninterventionsteam wurde auf Initiative des DRK-Kreisverbands Waldshut im Jahr 2000 gegründet und ist in der Notfallnachsorge tätig. Vorrangiges Ziel ist die kompetente Begleitung und Betreuung von Menschen bei der Bewältigung einer dramatischen Lebenssituation. Die Kriseninterventionshelfer des DRK-Kreisverbands Waldshut unterstützen Betroffene zum Beispiel durch Strukturierung des Geschehens, Unterstützung bei Abschiednahme von Verstorbenen und Aktivierung des sozialen Umfeldes. Erfahren Sie mehr über das Kriseninterventionsteam...

  • Fachgruppe Dolmetscher

    Stellen Sie sich folgende Situation vor: Sie verunglücken im Ausland. Oder ein Angehöriger von Ihnen verunglückt dort. Sie sprechen die Landessprache nicht und verstehen die Fragen und Anweisungen des Rettungsteams nicht. Solche Verständigungsschwierigkeiten haben erhebliche negative Konsequenzen: Sie spüren Hilflosigkeit, Verzweiflung und Aussichtslosigkeit, da Sie im wahrsten Sinne des Wortes “sprachlos” sind.

    Um Menschen in solcher Not zu helfen, wurde 2001 die Notfalldolmetscher-Gruppe des DRK-Kreisverbands Waldshut gegründet. Aktuell sind 20 Mitglieder abrufbereit; sie decken 17 verschiedene Sprachen ab. (Albanisch, Arabisch, Chinesisch, Dänisch, Englisch, Französisch, Italienisch, Libanesisch, Norwegisch, Polnisch, Portugiesisch, Russisch, Schwedisch, Serbokroatisch, Tschechisch, Türkisch und Ukrainisch). Die Mitglieder sind sowohl Deutsche als auch Muttersprachler und / oder beruflich im Sprachenbereich tätig (Dozenten, Dolmetscher, Übersetzer) sowie privat mit den einzelnen Ländern verbunden.

    Die DRK-Dolmetscher werden von der Leiterin Margot Eisenmeier (nach Notruf über Melder) alarmiert. Zu Ihren Aufgaben gehören Einsätze verschiedenster Art: Ermöglichen der Kommunikation zwischen Rettungskräften und Betroffenen bei Unfällen, Überbringen einer Todesnachricht, Unterstützung für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Polizei, Landratsamt, Frauenhaus und mehr.

    Anforderung und Alarmierung der DRK-Notfalldolmetscher erfolgen über die Integrierte Leitstelle Waldshut.